Home Training

Dieser Bereich wird laufend um interaktive Inhalte und Trainingselemente erweitert. Über Neuerungen in diesem Bereich könnt ihr per Newsletter auf dem Laufenden gehalten werden.

Bitte denkt daran, dass die hier aufgezeigten Übungsvorschläge nur nach einer angemessenen Aufwärmphase durchgeführt werden sollten.
Patrick Mai
Sportwart

Zusammenfassung der letzten Home Training Session

Wir haben in der vergangenen Woche zwei Begriffe dazugelernt. Mawatte 回って (Wendung) und das Kommando Yoi 用意 (Bereitschaft). Außerdem konntet ihr erfahren, wie die Körperspannung und Atemtechnik funktioniert. Im Zweiten Video konntet ihr eine Uchi Uke /Age Uke Sandsackübung sehen.

Die Grundschul-Techniken -Kihon Waza ( 基本技 ) der vergangenen Woche findet ihr, so wie alle bisherigen Inhalte in unserem Home Training Archiv. Wenn Ihr Techniken oder Übungen nicht findet, dann könnt Ihr ganz einfach die Suchfunktion der Website benutzen.

 

Grundschul-Techniken
Kihon Waza (基本)

Aus Gedan-Kamae links,

vorwärts in Zk mit Oi -Zuki,
Wendung mit Gedan-Barai in Zk,
vorwärts in Zk mit Sanbon -Zuki (Jodan/Chudan/Chudan),

Wendung mit Gedan-Barai in Zk,
vorwärts in Zk mit Age – Uke/Gyaku-Zuki,
rückwärts in Zk mit Soto – Uke/umsetzen in Kb mit Yoko-Empi-Uchi/Tate-Uraken
vorwärts in Zk mit Uchi -Uke/Jodan-Kizami-Zuki/ Gyaku-Zuki
rückwärts in Kk mit Shuto -Uke/Kizami-Mae-Geri/Nukite in Zk,

Aus Chudan-Kamae, vorwärts in Zk mit Mae-Geri, Wendungmit Gedan-Barai in Zk
Aus Chudan-Kamae, vorwärts in Zk mit Mawashi-Geri Yodan,
Wendung mit Gedan-Barai in Kb aus Chudan-Kamae,

vorwärts in Kb mit Yoko-Geri-Keage,
Wendung mit Gedan-Barai in Kb
Aus Chudan-Kamae,
vorwärts in Kb mit Yoko-Geri-Kekomi.

Interaktive Übungen

Traditionelles An- und Abgrüßen

Vor dem Beginn und dem vor dem Ende einer Trainingsstunde wird ein Begrüßungsritual abgehalten. Die Einzelnen Schritte und Bedeutungen findet ihr hier.

① Als erstes stellen sich alle Schüler in einer Reihe nach Gürtelfarben und Größe auf. Der Sensei (先生) steht dabei vor ihnen. Sobald alle ihre Position eingenommen haben, dreht sich der Sensei zu dem aufgehängten Bild von Gichin Funakoshi (Begründer des modernen Karate Do) um.

②  Der älteste Schüler/ die älteste anwesende Schülerin (Senpai = 先輩) gibt das Kommando Seiza (正座). Alle knien sich auf die Unterschenkel ab und legen ihre Hände auf die Oberschenkel ab. Die Knie sind dabei Zwei-Faustbreit auseinander.

 Der älteste Schüler/ die älteste anwesende Schülerin (先輩) gibt das Kommando Mokusō (黙想). Die Meditationsphase beginnt. Alle schließen nun ihre Augen. Ziel ist es dabei den Alltag auszublenden und sich mental auf das Bevorstehende Training vorzubereiten (Quasi Alltag raus – Karate rein). Beim traditionellen Abgrüßen soll an die neu gewonnenen Erfahrungen gedacht werden (Nachbereitung).

④ Der älteste Schüler/ die älteste anwesende Schülerin (先輩) gibt das Kommando Mokusō Yame (黙想止め). Die Meditationsphase wird beendet, die Augen werden wieder geöffnet.

⑤ Der älteste Schüler/ die älteste anwesende Schülerin (先輩) gibt das Kommando Shomen ni rei (正面に例). Alle verbeugen sich kurz in Richtung des Bildes von Gichon Funakoshi. Die Handflächen werden dabei eine Handbreit vor den Knien abgelegt, die Handhaltung entspricht einem auf dem Kopfstehendem „V“. Anschließend dreht sich der Sensei (先生) kniend zu den Schülern um.

 Der älteste Schüler/ die älteste anwesende Schülerin (先輩) gibt das Kommando Sensei ni rei (先生に例). Auf gleiche Weise wie ④ verbeugen sich der Sensei und Schüler zueinander und sagen dabei OSS! (押忍). Bei dieser Verbeugung werden Zwei stillschweigende Versprechen gegen! Die Schüler dem Sensei, dass sie so gut wie es ihnen möglich ist zu trainieren. Der Sensei verspricht, sie gut zu unterrichten.

⑦ Nun steht der Sensei auf, die Hände an den Oberschenkel und die Füße werden „V-Förmig“ in den Hachi Dachi (八立ち) gebacht -die Hacken sind dabei zusammen. Der älteste Schüler/ die älteste anwesende Schülerin (先輩) gibt das Kommando Kiritsu (起立). Nun stehen auch die Schüler auf, den linken Fuß zuerst -die Hände werden nicht auf den Knien abgestützt.

⑧ Nun grüßen sich Sensei und Schüler sich ein weiteres Mal mit dem Wort OSS! an.

Seiza (正座)

Auf die Unterschenkel hinknien

Mokusō (黙想)

Beginn der Meditationsphase

Mokusō Yame (黙想止め)

Ende der Meditationsphase

Shomen ni rei (正面に例)

Gruß nach Vorn in Richtung Gichin Funakoshi

Sensei ni rei (先生に例)

Gruß in Richtung Trainer

Kiritsu (起立)

Aufstehen

OSS (押忍)

Grußwort, Bestätigung (das Universalwort im Karate Do)

Quiz

1. Frage

Wer war Gichin Funakoshi?

Lösung

Der Begründer des modernen Karate Do

2. Frage

Wie lang verbeugt man sich beim traditionellen Angrüßen?

Lösung

Ca. 1 Sekunde

3. Frage

Überlege für dich selbst: Welches war das erste Japanische Wort, das du kennengelernt hast?

Lösung

War es Sayonara? 🙂